Sie lieben Steinofenpizza von Ihrem Italiener und backen des Öfteren Pizza? Eine gute Pizza braucht einen knusprigen Rand und einen saftigen Belag. Wer regelmäßig Pizza bäckt, sollte in einen Ofen für Pizza investieren. Der Pizzaofen sorgt dafür, dass Ihre Lieblingspizza unter Garantie gelingt. Die Auswahl an Öfen ist heute riesig. Sie unterscheiden sich in Gewicht, Maßen und der Leistung. Folgender Ratgeber zeigt Ihnen, was Sie beim Kauf eines Backofens beachten sollten.

G3 Ferrari G10006 Pizzaofen

G3 Ferrari OizzaofenDie Küche ist ein Ort, der hauptsächlich dafür genutzt wird, verschiedene Speisen zuzubereiten. Hier finden sich eine Vielzahl an Küchengeräte, die in keiner Küchen fehlen dürfen, da sie für die Herstellung der Gerichte notwendig sind. Neben den großen Küchengeräten gibt es jedoch eine Vielzahl an elektrischen Kleingeräten, die die Küchenarbeit erleichtern und für eine schnelle Zubereitung sorgen, beispielsweise der Pizzaofen G3 Ferrari G10006. Ein kleiner Alleskönner, der in jedem Haushalt zu einer perfekten Bereicherung wird.

Positive Eigenschaften vom Pizzaofen G3 Ferrari G10006

Design Ferrari ist bekannt für seine rote Farbgebung, die sich auch im G3 Ferrari G10006 Pizzaofen widerspiegelt. Der Ofen verfügt über drei Füße, die einen festen Halt garantieren und dafür sorgen, dass das Gerät nicht wegrutscht und stabilisiert wird. Das Gewicht sowie die Maße sind verhältnismäßig gering, so dass er sich problemlos in jeder Küche integrieren lässt und dort einen geeigneten Platz findet.

Funktion

Im Inneren des Ofens befindet sich ein feuerfester und vor allem lebensmittelechter Stein, der ohne Weiteres gewechselt werden kann und sich somit leicht reinigen lässt. Das integrierte Thermostat hilft dabei, die Temperatur zu kontrollieren, die individuell eingestellt werden kann. Anhand der Signallampe ist zu erkennen, wann die gewünschte Temperatur für die Pizza erreicht ist. Der praktische Timer lässt sich auf die notwendige Garzeit einstellen, so dass die Pizza auf den Punkt genau gegart und rechtzeitig aus dem Pizzaofen G3 Ferrari G10006 genommen werden kann.

Temperatur

Der Pizzaofen G3 Ferrari G10006 kann eine Temperatur bis zu 390 Grad Celsius erreichen. Er verfügt über die Hitzeelemente Ober- und Unterhitze, die zusammen oder getrennt voneinander genutzt werden können. Die Hitze kann individuell eingestellt werden und richtet sich nach dem jeweiligen Inhalt im Ofen. Die hohe Temperatur ermöglicht eine schnelle Zubereitung der Pizza und sorgt für ein knuspriges Ergebnis.

Handhabung und Bedienung

 

Die Bedienung sowie die Handhabung vom Pizzaofen ist verhältnismäßig einfach. Bereits nach kurzer Aufwärmzeit ist es möglich, eine frische oder tiefgekühlte Pizza in verhältnismäßig wenigen Minuten zu garen. Das praktische Sichtfenster hilft dabei, den Inhalt im Auge zu behalten und dabei zuzusehen, wie der Käse langsam goldgelb wird und verläuft. Doch der G3 Ferrari G10006 Pizzaofen kann noch mehr. Im aufgeklappten Zustand kann der Ofen für die Zubereitung einer Vielzahl anderer Köstlichkeiten verwendet werden, beispielsweise Brötchen, Toast und Flammkuchen, um nur einige wenige zu nennen. Die Steinplatte nach der Zubereitung einfach von den Lebensmittelresten befreien und mit einem feuchten Tuch abwaschen und schon kann der Stein erneut genutzt werden.

Negative Eigenschaften vom Pizzaofen G3 Ferrari G10006

Garzeit Die Garzeit ist vom jeweiligen Belag abhängig und kann dementsprechend bis zu 15 Minuten dauern, was verhältnismäßig lang ist. Am besten eignet sich daher eine niedrige Pizza, um diese im Pizzaofen G3 Ferrari G10006 zu garen.

 

Fazit

Alles in allem macht der G3 Ferrari G10006 Pizzaofen einen gelungenen Eindruck und überzeugt durch eine qualitativ hochwertige Verarbeitung. Die Handhabung ist leicht und die Bedienung einfach. Die Zubereitung der Pizza geht schnell und unkompliziert, wobei darauf zu achten ist, dass sie nicht zu üppig belegt wird. Dazu kommt, dass die Aufheizzeit bei dem Ofen deutlich länger als angegeben ist. Dennoch konnte die Qualität des Ofens überzeugen, so dass er mit vier Sternen bewertet werden kann.

Spice - Caliente Ofen Pizza 400 Grad Kreisförmiges Heizelement 1200 W Garantie Italien 2 Jahre
  • Hausgemachte Pizza in nur ca. 5 min. fertig
  • 1200 w mit Thermostat
  • feuerfester, lebensmittelechter Stein
  • 32 cm Durchmesser
  • Kreiswiderstand

ROMMELSBACHER BG 1600 PizzAvanti

Wer sich keinen Elektroherd mit integriertem Backofen leisten kann, ist auf die Benutzung von diesen Backofen angewiesen. In solchen Fällen hilft ihm ein ein „ROMMELSBACHER BG 1600 PizzAvanti“ am besten.

Positive Eigenschaften

+ kompakt
+ großes Fassungsvermögen von 40 Liter
+ der maximale zulässige Diameter des Bachgutes (36 cm) ermöglicht das Zubereiten überdimensionierter Pizzen
+ Überhitzungsschutz
+ Zeitschaltuhr
+ schnelle Zubereitung von Gerichten
+ Innenraumbeleuchtung
+ separate Steuerung der Über- und Unterhitze

Negative Eigenschaften

– hoher Preis
– großes Gewicht

Ausstattung und Zubehör von ROMMELSBACHER BG 1600 PizzAvanti

ROMMELSBACHER BG 1600Der Backofen hat einen Netzteil, der für 230 Volt Spannung ausgelegt ist, sodass dieses Modell an jede Steckdose angeschlossen werden kann. Der Garrauum vom Backofen hat drei Einschubhöhen, was die Flexibilität des Offens im Einsatz steigert. Demselben Zweck dient seine standardmäßige Ausstattung mit Backblech und chromiertem Grillrost. Und wenn der Nutzer möchte, kann er auch einen Pizza/Brotbackstein nachbestellen.

Auch bei der Programmierung des Backofens stehen ihm ganz viele Optionen zur Verfügung. So kann der Nutzer die Temperatur zwischen 60 und 250 Grad Celsius einstellen. Die Über- und Unterhitze sind separat regelbar und bedeuten in beiden Fällen eine Leistungsaufnahme von 800 Watt. Dabei erweisen sich die Drehregeler, über die die Einstellung erfolgt, als sehr stabil und wackelfrei. Auch die Zeitschaltuhr kann über die Drehregler eingestellt werden, wobei die maximale Dauer des Zubereitungsvorganges auf 90 Minuten beschränkt ist. Nach dem Ende der Zubereitung hört der Nutzer einen Signalton, sodass er den richtigen Zeitpunkt für die Entnahme des Essens nicht verpassen kann.

Was sollte man über diesen minbackofen noch wissen? Damit der Zubereitungsprozess beginnt, muss man sowohl die Temperatur, als auch die Zeitschaltuhr als auch die Beheizungsart wählen. Das bewahrt den Nutzer vorm ungewollten oder zufälligen Einschalten und damit verbundenen Risiken. Und der eingebaute Überhitzungsschutz vom ROMMELSBACHER BG 1600 PizzAvanti garantiert, dass der Nutzer sein Heim garantiert nicht abfackelt, ganz egal wie intensiv er das Gerät nutzt.

Einsatzmöglichkeiten vom ROMMELSBACHER BG 1600 PizzAvanti

Das Vorhandensein des Grillrostes ermöglicht das Grillen von Fleisch, wobei die Leistung des Ofens in diesem Modeus von 1600 Watt garantiert, dass jedes Gut schnell zubereitet wird. Doch die Hauptbestimmung des Ofens besteht nach wie vor im Backen. Dabeis spielt es keine Rolle, ob man einen Rührkuchen oder Muffins oder etwas anderes darin backt – alle Gerichte werden genauso schnell wie in einem normalen Backofen zubereitet und schmecken auch nicht schlechter. Entscheidet sich der Nutzer für den Kauf des Backsteins, so kommt er auch in den Genuss der selbstgemachten Pizza. Dabei wird diese sogar schneller fertig, als wenn man sie in einem normalen Backofen zubereiten würde. Das gilt auch für die Tiefkühlpizza, wobei ihr Diameter auch locker bei 36 Zentimetern liegen kann. Daher empfiehlt sich der Kauf dieses Modells vor allem für pizzabegeisterte Hobbyköche.

 

Extras
Schon rein optisch macht der Mini Pizzaofen etwas her: Mit einer formschönen Terrakotta-Haube sieht er besonders edel aus. Eine Antihaftbeschichtung sorgt für bequeme Reinigung. Auf das Zubehör, das manche Hersteller liefern, sollte ebenfalls geachtet werden: Sind Teigschieber in der benötigten Anzahl dabei? Oder gar ein Rezeptheft mit vielen Anregungen?

Fazit – Fünf Sterne für den Partyspaß
Diese Anschaffung rentiert sich, denn der Backofen ist klein, praktisch und vergleichsweise günstig in der Anschaffung. Somit bekommt er in der Bewertung fünf Sterne – denn schneller ist kaum ein Lieferservice!

Angebot
ROMMELSBACHER BG 1600 PizzAvanti Minibackofen mit leistungsstarker Grillfunktion / 40 Liter / CLEANemail Beschichtung / Timer / Innenbeleuchtung / Pizzaofen / 1600 W / anthrazit
  • Die XXL Version unter den Kleinbacköfen - mit Pizzastein im Handumdrehen ein echter Steinbackofen
  • Großzügiger 40 Liter Backraum für Backformen bis 36 cm Ø / stufenlose Temperaturregelung (60-250 °C) und 90 min Timer für präzise Steuerung
  • 4 effiziente Heizarten: Leistungsstarker Grill mit 1450 Watt, Oberhitze, Unterhitze, Ober-/Unterhitze
  • CLEANemail Backraumbeschichtung für leichte Reinigung / Hohe Sicherheit dank Überhitzungsschutz und Kontrolllampe
  • 3 Einschubebenen / Innenbeleuchtung/ Zubehör: Emailliertes Brat-/Backblech, verchromter Grillrost, Pizzastein PS 16 separat erhältlich

Uuni 3 Pizzaofen pelletbetrieben

Ob im Garten oder auf der Terrasse, mit dem kompakten Edelstahlofen Uuni 3 gelingt jedes Grillfest. Der hochwertige Outdoor-Ofen kann mit Pellets oder Gas betrieben werden und hält dabei problemlos Temperaturen bis 500 Grad aus. Bei dieser großen Hitze, kann eine knusprige Pizza in nur 1 Minute gebacken werden. Trotz seiner großzügigen Backfläche hat er nur ein Gewicht von 12 Kilo, somit ist er auch leicht und unkompliziert zu transportieren.

Outdoor-Ofen Unni 3 – Überblick

Bei einer Grill Leistung von 6000 Watt erreicht der robuste Gartenofen eine max. Temperatur von 500 Grad. Im Holzpellet Betrieb ist diese Temperatur bereits nach nur zehn Minuten erreicht, sodass der Uuni 3 ohne lange Wartezeit schnell einsatzbereit ist. Durch die kompakten Maße von Länge 35 cm x Breite 54 cm x Höhe 67 cm findet er auch auf kleinen Balkonen und Terrassen seinen Platz. Der im Lieferumfang enthaltene Pizzastein ist aus hochwertigem Cordierit gefertigt. Dieses Material hält die Hitze optimale im Stein, zudem saugt ein Cordierit-Pizzastein die austretende Feuchtigkeit aus dem Teig. Damit auch auf unebenen Flächen ein optimaler Stand gewährleistet ist, wurde der Uuni 3 mit drei stabilen Antirutsch-Füßen versehen.

Garten-Ofen Uuni 3 – Verarbeitung und Merkmale

Der robuste Pizzaofen Uuni 3 ist komplett aus hochwertigem Edelstahl gefertigt und somit rostfrei. Damit die Temperatur möglichst lange gehalten wird, ist der Brennraum zusätzlich noch mit einer Isolierschicht versehen. Dabei lässt sich die Klappe des Brennraums schnell und unkompliziert über einen Clip Mechanismus öffnen und schließen. Damit die Holzpellets auch während des Brennvorgangs nachgefüllt werden können, sind Grillrost und Trichter extra verlängert. Dabei sorgen drei solide Standbeine stets für eine hohe Stabilität und Sicherheit. Durch einen abnehmbaren Schornstein besitzt der Outdoor-Ofen zudem perfekte Transporteigenschaften. Dank seiner kompakten Größe und dem leichten Gewicht ist der Pizzaofen Uuni 3 auch optimal für unterwegs geeignet.

Vorteile

– nach bereits 10 Minuten auf Betriebstemperatur
– Temperaturen bis zu 500 °C möglich
– backt eine Pizza in nur 60 Sekunden
– vollständig aus Edelstahl gefertigt
– kompakte Bauweise, geringer Platzbedarf
– isolierte Oberseite für eine optimale Effizienz
– hochwertiger Pizzastein aus Cordierits
– gute Transporteigenschaften durch abnehmbaren Schornstein

Nachteile

– kein integriertes Thermometer

Uuni 3 Pizzaofen – Set mit Gasbrenner

Bei dem Uuni 3 handelt es sich um einen der beliebtesten Pizzaöfen der Marke Ooni. Mit einem solchen Ofen lassen sich Pizzen garantiert auf den Punkt genau backen. Doch durch welche Eigenschaften zeichnet sich der Uuni 3 eigentlich aus und welche Produktmerkmale sprechen eher gegen diesen?

Wodurch zeichnet sich das Produkt aus?

Punkten kann der Uuni 3 besonders durch seinen schnellen und einfachen Aufbau. Nach Angaben des Herstellers lässt sich der Ofen zum Backen von Pizzen innerhalb weniger Minuten aufbauen. In einem Zeitraum von nur 15 Minuten ist der Ofen demnach betriebsbereit und kann zum Backen eingesetzt werden. Dabei überzeugt auch der Gasbrenner: Wird dieser erst einmal eingeschaltet, so verfügt der Ofen sofort über seine maximale Hitze. Ein Pizzaofen mit Holzkohle hingegen bedarf einer deutlich längeren Vorbereitungszeit. Durch die Hitze kann der Uuni 3 darüber hinaus Pizzen besonders schnell zubereiten: Ooni gibt hier an, dass sich diese innerhalb von nur 60 Sekunden backen lassen. Diese Rekordzeit lässt sich bei kaum einem anderen Ofen mit Gasantrieb vorfinden. Zuletzt überzeugt der Uuni 3 mit seinem günstigen Preis: Für unter 300 € lassen sich nur wenige anderen Öfen in der Qualitätsklasse vorfinden.

Welche Eigenschaften des Produktes fallen negativ aus?

Wie bei allen Pizzaöfen gibt es leider auch bei dem Uuni 3 einige Nachteile, welche mit dem Kauf des Gerätes kommen. Diese liegen vor allem in dem Gasbetrieb: Genutzt werden darf der Ofen aufgrund des Gasbetriebes ausschließlich außerhalb der Wohnung oder des Hauses. Im Innenbereich sollte der Ofen nicht benutzt werden. Wird der Uuni 3 sehr häufig verwendet, um Pizzen zu backen, so werden natürlich auch viele Gaskartuschen verwendet. Diese wiederum können auf Dauer einen hohen finanziellen Faktor darstellen.

Ausstattung und Zubehör des Uuni 3

Der Uuni 3 Pizzaofen kommt zusammen mit einem Pizzastein aus Cordiriet, einem Pizzaschieber, einem Gasbrenner, einem Regler für den Gasbetrieb, einer Bedienungsanleitung sowie Schrauben und Inbusschlüssel für den Aufbau. Der Gasbrenner des Ofens sorgt für eine Leistung von maximal 6 Kilowatt. Unter voller Leistung erreicht der Ofen eine Temperatur von bis zu 500 °C und hält damit mit Pizzaöfen aus italienischen Restaurants mit. Darüber hinaus ist der Uuni 3 aus Edeltstahl gefertigt und somit rostfrei. Mit den Maßen von 22 x 36 x 64 cm weist der Ofen zudem eine kompakte Bauweise auf.

Einsatzmöglichkeiten von dem Pizzaofen

Nicht nur zum Backen von Pizzen kann der Uuni 3 eingesetzt werden: Auch zum Backen von Fladenbrot und anderen Brot-Spezialitäten sowie zur Zubereitung von Steak oder Gemüse lässt sich der Ofen beispielsweise einsetzen.

BBGrill Pizzaofen BakerStone Basics box

BBGrill Pizzaofen BakerStone Basics box Finden Sie nicht auch, dass die Pizza ein etwas einseitiges Dasein fristet? Ein Gericht zum Träumen und Verlieben in unzähligen Variationen und doch kennen wir sie überwiegend vom Ristorante unseres Vertrauens, von einem Lieferdienst, einem Imbiss und im schlimmsten Falle von der Tiefkühltheke? Klar, man kann Pizza im Backofen backen das ist kein Problem und den Teig gibt es sogar vorgefertigt, für die knetfaulen Genießer unter uns. Doch wie wäre es denn, wenn man zuhause eine authentische Pizza mit eigenen, ausgesuchten Zutaten fertigen könnte?

Eine Pizza wie beim Italiener – zu Hause

Nun, Sie werden sich fragen, was es wohl kostet einen gigantischen Holz – oder Steinofen zu erstehen. Sich den auch noch in die Küche zu stellen schießt den Vogel dann wohl endgültig ab. Keine Sorge, wir haben eine viel bessere Alternative.

Steinofen ohne Platzmangel

Unser Pizzaofen ist kompakt und besteht aus einer dezenten, doch ausgeklügelten Konstruktion. Ausgekleidet mit Keramikplatten und gut isoliert nach außen erreicht er eine Temperatur von bis zu 400 Grad. Das bedeutet: Ihre selbstgebackene Pizza ist nach 2 – 4 Minuten fertig. Doch nicht nur ihre Pizza ist fertig, backen Sie Kekse in der Ofenbox, grillen Sie Gemüse, Fleisch und Fisch. Unsere Ofenbox wird einfach auf den heimischen Grill aufgesetzt, die Maße müssen entsprechen, schon kann es losgehen. Über das Thermometer hat man jederzeit den Überblick, wann man die erste Pizza zubereiten kann.

Drei Varianten, Basic, Original und mit Zubehör

Freuen Sie sich auf eine Auswahl an Ofenvarianten, die sich preislich als auch vom Zubehör unterscheiden:
Basic kommt ohne Thermometer daher, in den Maßen: 41,8×35,9×13,2cm
Original kommt mit Thermometer in: 58,5×41,8×15,9cm
Mit Zubehör kommt ein BakerStone mit Thermometer in 58,5×41,8×15,9cm mit einem Holzbrett und einem Pizzaspatel.

Schickes und robustes Design, überschaubare Maße

Durch seine Maße ist der Pizzaofen leicht verstaubar. Im Gegensatz zu seinen großen Brüdern nimmt er kaum Platz weg. Die Keramikplatten sind leicht zu reinigen und schnell wieder einsatzbereit. Für den sicheren Stand empfehlen wie einen stabilen, eckigen Grill, der den Maßen entspricht. Es entstehen keine Stromkosten. Für je eine Pizza ist der Bakerstone optimal konzipiert.

Ein Spaß der zusammen bringt

Sie müssen kein Profibäcker sein, die Handhabung ist einfach und der Spaß unbegrenzt. Mit Freunden, der Familie, zum Geburtstag oder auch der Pizzaparty im Garten. Jeder probiert sich als Pizzabäcker aus, bäckt nach seiner Idee und mit den Zutaten, die man gerade im Sinn hat. Das Ergebnis steht dann auf dem Tisch und wird selbstverständlich ausgiebig probiert. Ein Spaß für alle.

Moesta-BBQ Smokin’ PizzaRing

Wer keinen Pizzaofen zuhause hat, sondern einen Kugelgrill, kann sich den Moesta-BBQ Smokin´PizzaRing besorgen. Damit gelingt die perfekte Pizza, wie bei ihrem Lieblingsitaliener.

Einen Kugelgrill kann man nicht nur für Steaks, Koteletts oder Würstchen verwenden. Nein, man macht auch herrliche Pizza damit. Mit dem PizzaRing verwöhnt man die Familie in kürzester Zeit mit der Pizza ihrer Wahl.

Bei der Entwicklung wurde sehr darauf geachtet, dass er für besonders große Hitze geeignet ist. Verwendet man einen PizzaRing im Kugelgrill wird die Temperatur konstant gehalten. Durch die vordere Öffnung zirkuliert die Luft und somit erhält man die optimale Oberhitze. Es ist kein hochheben des Deckels notwendig und man hat dadurch auch keinen Hitzeverlust. In etwa 3 Minuten ist die Pizza bereit zum Verzehr.

Der PizzaRing passt auch auf alle handelsüblichen 47er, 50er, 57er, 58er, 60er und 67er Kugelgriller.

Die große Hitze, die entsteht, darf nicht unterschätzt werden. Wie in einem Pizzaofen entsteht sehr hohe Temperatur. Man sollte wirklich vorsichtig sein.

Weiteres Zubehör:

Durch den Moesta Rotisserie (Drehspieß) aus hochwertigem Edelstahl, kann man auch Speisen durch gleichmäßiges drehen grillen. Der kabellose Motor dreht sich über 24 Stunden am Stück. Der PizzaRing ist bereits für die Montage des Drehspießes vorbereitet. Er ist für verschiedene PizzaRing Größen geeignet.

Der Premium Verschluss ist ein sehr praktischer Teil, um den PizzaRing zu verschließen. Er ist aus Edelstahl und hat 2 Griffe aus Eichenholz. Durch das Verschließen kann der Kugelgrill als Smoker genutzt werden. Das Nachlegen von Kohle oder Holz wird dadurch sehr einfach.

Der Pizzastein ist ideal, um Pizza zu backen. Der Teig klebt nicht fest und das ganz ohne Mehl. Der Stein absorbiert die austretende Flüssigkeit, die aus dem Teig austritt und lässt so den Pizzaboden schön weich, luftig und knusprig werden. Wie aus dem Pizzaofen beim Italiener.

Mit dem Pizzaschieber aus Aluminium wird es ganz leicht die Pizza aus dem Griller zu holen. Der Griff ist aus lackiertem Holz ermöglicht einen sicheren Halt.

Die PanBBQ ist eine XXL Pfanne für den PizzaRing. Mit ihr kann man leckere Paella, Chilli con Carne oder einfach neue Rezept draußen ausprobieren. Sie ist ebenfalls aus hochwertigem Edelstahl und spülmaschinenfest.

Ein Kugelgrill kann mit dem PizzaRing und kleinen Extras noch aufgewertet werden. Egal, ob auf dem Grillfest, einer Veranstaltung oder einer Geburtstagsparty, durch die leichte Handhabung ermöglicht er überall zu beeindrucken. Ob man grillen, smoken, kochen oder Pizza backen will, es bereitet jeden Hobbygriller Spaß.

La Hacienda 56216 Pizzaofenaufsatz für den Grill

La Hacienda 56216 Grill-Pizzaofen Aufstaz Möchten Sie erfahren, was der Grill-Pizzaofen auf spanische Art ist? Dann ist der La Hacienda 56216 Grill-Pizzaofen genau die richtige Wahl für Sie! Denn dank dieses einfach genialen Produktes werden Sie jederzeit Pizzen in Restaurantqualität zubereiten können. Und das ist nur eine der vielen positiven Eigenschaften des Produktes.

Was sind die positiven Eigenschaften dieses Produktes?

Der La Hacienda 56216 sieht wie einfacher rechteckiger Aufsatz aus, der ohne Probleme auf jeden Gas-, Holz- oder Kohlegrill aufgesetzt werden kann. Durch diese geniale Manipulation verwandelt sich der Grill auch in einen Backofen, in dem innerhalb von 4 Minuten eine Pizza in professioneller Qualität zubereitet werden kann. Dafür braucht der Nutzer lediglich die Box 10 Minuten auf mittlerer Hitze und 10 Minuten auf hoher Hitze zu erwärmen. Außerdem muss der Teig nach dem 2 Minuten nach dem Einsetzen einmal umgedreht werden. Dabei kann die Pizza einen Diameter von bis zu 30,5 cm haben und wird dennoch gleichmäßig durchgebacken. Das liegt daran, dass die Form des Inneren der Box die Luft um die Pizza herum komprimiert und gleichmäßig zirkulieren lässt, was hervorragende Ergebnisse garantiert. Bei all dem ist der Pizzastein relativ leicht und wiegt lediglich 7,4 kg. Zusammen mit seinen Abmessungen von 35 x 40 x 15 cm macht es ihn leicht transportabel und erleichtert auch die Aufbewahrung nach der Benutzung.

Was sind die negativen Eigenschaften dieses Produktes?

Seine Vorzüge kosten aber nicht wenig, sodass der Interessent ziemlich tief in die Tasche greifen muss. Außerdem ist nach dem Kauf ein möglichst sanfter Umgang mit dem Pizzastein geraten, weil er leicht zu Bruch geht.

Einsatzmöglichkeiten

Wer Pizza mag, wird das Gerät mögen. Denn es verwandelt jeden Grill in einen professionellen Pizzaofen. Dabei ist der Umgang so einfach wie es nur sein kann. Auch für Partys kann man es kaufen oder noch besser mieten, weil es dann nicht so teuer ist. Aber wer eine Pizzeria betreiben möchte, sollte lieber einen professionellen Pizzaofen kaufen. Das garantiert einerseits die Erfüllung der gesetzlichen Vorschriften und verhindert andererseits Betriebsunfälle, weil die sanfte Konstruktion der Box den intensiven Betrieb in der Pizzeria einfach nicht aushalten würde, weil sie dafür einfach nicht gedacht ist.

Der Pizzaofen Typen

Die Auswahl an Pizzaöfen ist groß. Deshalb sollten Sie sich bereits im Voraus Gedanken über die einzelnen Kaufkriterien machen. Je häufiger Sie den Ofen nutzen, desto besser sollte natürlich die Qualität sein. Folgende Kriterien haben einen Einfluss auf Ihre Produktwahl: Wir stellen Ihnen die gängigsten Modelle vor:

Terrakotta Piizaofen

Einzelne Modelle sind mit einer Haube aus Terrakotta gefertigt. Der kleine Elektroofen wird auf dem Tisch platziert. Die Haube ist mit bis zu 6 Öffnungen gestaltet. Die Öffnungen sind für kleine Pfannen vorgesehen. Dabei erfolgt das System ähnlich wie bei einem Raclette-Abend. Der Ofen muss vorgeheizt werden. Die Backzeit der Pizzen beträgt hier bis zu sieben Minuten.


Durchlaufpizzaofen

In einem Durchlaufpizzaofen wird die Pizza im Ofen bewegt. Ein Durchlaufpizzaofen heizt sich besonders schnell auf. Die Pizza wird im Ofen auf einem Förderband bewegt und gleichmäßig gebacken.


Minibackofen

Der Minibackofen ist eine Alternative zum Einbaubackofen. Er kann auch für die Zubereitung anderer Speisen wie Fisch und Fleisch verwendet werden. Der Ofen benötigt eine Aufheizzeit von circa 10 Minuten. Die Pizza ist innerhalb 12 Minuten gebacken. Pizzaöfen welche mit Gas beheizt werden, sind besonders energiesparend. Diese können auch ideal für den Außenbereich genutzt werden. Ausführliche Informationen zu Minibackofen bekommen Sie Hier


Mini Pizzaofen

Ob Mini Pizzaofen, Pizzarette oder Pizzadom – gemeint ist dasselbe: ein kleiner Helfer, der Platz spart und schafft, was sonst nur der Italiener von nebenan vermag. Saftig-krosse Pizza wie vom Profi gebacken, in Minutenschnelle fertig, ohne langes Vorheizen.
So ein Mini Pizzaofen zaubert ganz nebenbei lecker-knusprige Pizza. Hier wird der Teig von oben und von unten gegart und gelingt so auf jeden Fall. Und das auch noch flink und bequem am Tisch. Damit ist für gute Laune gesorgt: Bis zu sechs Pizzen gleichzeitig lassen sich mit diesem Ofen backen. So kann auch der Gastgeber am Partyspaß teilnehmen – ohne das leibliche Wohl seiner Gäste zu vernachlässigen.

Mini Pizzaofen mit enorme Leistung

Den Mini Pizzaofen gibt es in verschiedenen Ausführungen. Wer schon vor dem Kauf genau weiß, was er will, findet hier schnell das Richtige: Wichtig für krosse Pizza ist natürlich vor allem die Wärmeentwicklung. Daran hapert es im Allgemeinen beim normalen Backofen – und einen Pizzastein muss man lange vorheizen. Hier sind die Mini Pizzaöfen im Vorteil: Sie können in wenigen Minuten aufgewärmt werden. Die Fertigstellung der leckeren Pizza erfolgt ebenso geschwind.

Spitzen-Pizza in kürzester Zeit

Ein durchschnittlicher Mini Pizzaofen schafft so eine Pizza in unter zehn Minuten. Dies jedoch nur mit leistungsstarker Ausstattung – mindestens 800 Watt sollten es schon sein, besser sind über 1000 Watt. Und der Ofen muss bis mindestens auf 300 °C vorheizen. Weil die Aufwärmzeit jedoch so kurz ist, lässt sich hier mit den Energiekosten bares Geld sparen.

Miniöfen sind Platzsparend und vielseitig

Darüber hinaus ist der Mini Pizzaofen extrem platzsparend – und damit bequem aufzustellen. Trotzdem lässt er immer noch Platz für Teigschieber, Weingläser und Teller. Er ist das Highlight jedes Tisches, denn er sorgt für Spaß und für Genuss in geselliger Runde. Ob Küchenprofi oder ambitionierter Hobbykoch: So gelingt auch die Pizza, egal in welcher Größe. Die kleinen Öffnungen erlauben das gleichzeitige Garen von bis zu sechs kleinen Pizzen – so kann jeder seinen Wunschbelag ausprobieren. Oder eine große Pizza – auch hier sollte aber vor dem Kauf auf die gewünschte Größe geachtet werden.


Outdoor-Pizzaofen aus Edelstahl

Ein Outdoor Ofen mit Edelstahlhaube erreicht Temperaturen von bis zu 500 Grad und sorgt für ein gleichmäßiges Backergebnis. Auch der Aufbau des Ofens ist schnell und problemlos. Ein weiterer Pluspunkt: Der Edelstahlofen kann mit unterschiedlichen Holzarten befeuert werden. Einzelne Öfen verfügen sogar über einen integrierten Pizzastein. Allerdings kann der Ofen nur im Freien benutzt werden. Die Edelstahlhaube wird sehr heiß und benötigt mehrere Stunden zum abkühlen. Auch die Anschaffung ist wesentlich kostenintensiver als ein üblicher Grill.


Der Holzpizzaofen

Der Holzpizzaofen ist ein Klassiker unter den Öfen. Er findet sich häufig in der Gastronomie. Der Name kommt daher, da er mit Holz angefeuert wird. Der Ofen ist entweder aus Edelstahl oder Stein gefertigt. Ein Holzbackofen besteht aus:

• Dem Brennraum
• Der Backkammer
• Dem Schornstein

Öfen die im Handel erhältlich sind, besitzen meist eine Verkleidung aus Edelstahl. Die Innenausstattung besteht bei Holzöfen aber immer aus Hitzebeständigen Materialien wie zum Beispiel Schamott.

 


Pizzaofen für den Grill

Heutzutage verfügt ein Grill schon lange nicht mehr über einfache Grillfunktionen. Mit dem richtigen Zubehör kann der Grill zum Pizzaofen umfunktioniert werden. Für eine knusprige Pizza benötigt es nicht immer einen Steinofen.
Hierfür gibt es Pizzaufsätze für Holzofen-, Gas-, und Elektrogrills. Für einen Kugelgrill gibt es beispielsweise einen Pizzaring. Dieser ist in der Regel aus Edelstahl gefertigt und kann problemlos am Kugelgrill befestigt werden. Häufig gibt es den Aufsatz in einem kompletten Set.

Vorteile:
• Die Pizza kann durch die seitliche Öffnung einfach auf den Grill geschoben werden
• Freie Sicht auf die Pizza für den optimalen Garpunkt

Nachteile:
• Holzkohle erreicht nicht die hohen Temperaturen die eine Pizza benötigt
• Es benötigt zusätzliches Brennholz, dass auf der Kohle platziert wird

Ein Pizzaaufsatz kann auch für einen Elektrogrill verwendet werden. Ein Elektrogrill erreicht allerdings nur schwer die Maximaltemperaturen, welche es für einen gelungenen Teig erfordert.


Pizzaofen mit Steinplatte

Ein Ofen mit Steinplatte bringt viele Vorteile mit sich. Der Stein ist ein idealer Wärmespeicher. So kann die Pizza langsam und gleichmäßig gebacken werden. Die Pizza wird durch eine Steinplatte besonders kross. Sie hat auch einen positiven Einfluss auf den Geschmack der Pizza. Wer sich für eine Steinplatte entscheidet benötigt allerdings etwas Geduld. Es dauert eine Weile bis die Platte heiß wird, es muss also rechtzeitig vorgeheizt werden. Auch die Reinigung der Platte ist sehr aufwendig. Ein Pizzastein darf nicht in die Spülmaschine gegeben werden. Bei der Reinigung kann beispielsweise ein Küchenschaber eingesetzt werden. Hier nochmal alle Vor-und Nachteile im Überblick

Vorteile:
• Ideale Wärmespeicherung
• Gleichmäßiger Backvorgang
• Guter Geschmack

Nachteile:
• Sehr langes vorheizen
• Aufwendig in der Reinigung( bei groben Verschmutzungen muss der Stein abgeschliffen werden)

 


Pizzaofen mit Schamottstein

Ein Ofen mit Schamottstein findet sich vor allem in der Gastronomie wieder. Der Schamottstein besteht aus unterschiedlichen Materialien. Er hat den Vorteil, dass er feuerfest ist und auch lebensmittelecht. Schamottsteine können Wärme sehr gut speichern und sind somit ideal zum Pizzabacken. Zudem sorgt der Stein für eine gleichmäßige Wärmeverteilung und für ein gleichmäßiges Backergebnis. Die Backzeit mit einem Schamottstein beträgt nur wenige Minuten. Der Stein ist besonders dick, dass erleichtert die konstante Wärmeverteilung.

Vorteile:

• Gleichmäßiges Backergebnis
• Optimaler Wärmespeicher
• Guter und authentischer Geschmack

Nachteile:
• Teuer in der Anschaffung (speziell für die Gastronomie geeignet)
• Aufwendige Reinigung

 

Pizzaofen im Vergleich

Je größer das Angebot an Pizzaofen, desto schwieriger die Entscheidung. Wir vergleichen die beliebtesten Modelle.

Ofen Vergleich Strom oder Gas

Vergleicht man einen Strom- und Gaspizzaofen liegt der wesentliche Unterschied in der Maximaltemperatur. Während ein elektronischer Pizzaofen nur schwer hohe Temperaturen von 300 Grad erreichen kann, kommt ein Gasgrill, aufgrund der hohen Flamme, schneller auf Höchsttemperaturen. Außerdem ist ein Gasgrill wesentlich effizienter. Ein einfacher Grillaufsatz und eine flache Haube sorgen dafür, dass nur wenig Wärme verloren geht. In direktem Vergleich ist der Gasgrill zum Pizzabacken also besser geeignet.

Ein wesentlicher Vorteil beider Modelle: Elektrische und gasbetriebene Modelle können leicht per Knopfdruck bedient werden. Die Temperatur lässt sich dadurch wesentlich einfacher und genauer einstellen. Ein Ofen für den Außenbereich benötigt zusätzliche Pellets, Kohle oder Holzscheite um die notwendige Temperatur zu erlangen. Das erfordert deutlich mehr Gespür für den richtigen Garpunkt.

Elektronische Pizzaöfen gibt es meist in deutlich kleinerer Ausführung, wie zum Beispiel einem Tischpizzaofen. Sie können einfach per Knopfdruck bedient werden. Der Geschmack ist hierbei jedoch weniger authentisch.


Ofen mit oder ohne Kamin

Wer sich für einen Holzbackofen aus Stein oder Edelstahl entscheidet, benötigt einen Kamin. Durch den Kamin gelangt die Abluft über den Schornstein ins Freie.
Wer über keinen Schornstein verfügt sollte sich für alternative Pizzaöfen entscheiden. Ein Outdoorpizzaofen oder ein Tischpizzaofen sind hier eine Alternative. Natürlich kann das Geschmackserlebnis eines Holzpizzaofens nicht mit einem elektrisch betriebenen Tischpizzaofen verglichen werden.


Elektro-Pizzaofen oder Holzpizzaofen

Der Nachteil in einem Elektropizzaofen liegt darin, dass nur schwer hohe Temperaturen erreicht werden können, welche es für eine Pizza benötigt. Der wesentliche Vorteil: Die Temperatur kann meist einfach per Knopfdruck geregelt werden und hier sind häufig auch kleine Modelle zu erwerben.

Wer sich für einen Holzpizzaofen entscheidet, entscheidet sich für Authentizität und teure Anschaffung. Der Ofen wird mit Holz befeuert. Die Öfen sind zwar ein idealer Wärmespeicher und sorgen für ein gleichmäßiges Backergebnis. Allerdings benötigt es einiges an Vorheizzeit bis der Ofen warm wird.


Ofen mit Kohle oder Holz

Ein Ofen der mit Kohle betrieben wird findet sich meist im Außenbereich wieder. So verfügen mehrere Grills über eine Pizzafunktion. Der Grill ist dann mit Zubehör wie einem Pizzagrill ausgestattet. Um die Höchsttemperaturen zu erreichen müssen auf der heißen Kohle meist zusätzliche Holzbriketts platziert werden.

Ein Ofen welcher mit Holz befeuert wird, sorgt für ein gleichmäßiges und authentisches Backergebnis. Allerdings sind die Reinigung und die Vorlaufzeit zeitintensiv. Ein Holzofen ist mit Steinen ausgekleidet. Diese sind in der Reinigung sehr aufwendig. Bis ein Holzofen die richtige Temperatur hat, kann es bis zu einer Stunde dauern.

Fazit: Pizzaöfen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Für welches Modell Sie sich entscheiden ist abhängig von Ihren individuellen Kriterien. Wer ein möglichst authentisches Backergebnis möchte, muss natürlich um einiges mehr investieren als für einen kleinen, elektronischen Pizzaofen.

Worauf achten beim Kauf einer Pizzaofen

Die richtige Größe

Die Größe ist ein wichtiges Kriterium für den passenden Ofen. Der Durchmesser ist dabei ausschlaggebend. Bei kleinen Pizzaöfen können meist nur Pizzen mit einem Durchmesser von circa 11 Zentimetern zubereitet werden. Wer größere Pizzen backen möchte, muss natürlich auf einen Ofen mit größerem Durchmesser zurückgreifen. Dass kann sich vor allem bei Familien lohnen.

Die richtige Temperatur

Die Temperaturregelung ist ausschlaggebend für eine gelungene Pizza. Der Ofen muss sehr heiß backen, mindestens 200 Grad, im Idealfall zwischen 350 und 390 Grad. Die meisten Öfen die besonders heiß werden, sind mit einer zusätzlichen Grillfunktion ausgestattet und können vielseitig genutzt werden. Im Idealfall lässt sich die Temperatur per Drehregler einstellen.

Die richtige Ausstattung

Je größer die Ausstattung, desto komfortabler in der Anwendung.
Ist der Ofen mit einem Timer ausgestattet, ist dass ein wesentlicher Vorteil. Der Timer ist meist an eine Abschaltfunktion gekoppelt, sodass die Pizza nicht verbrennen kann. Auch ein Sichtfenster kann dabei helfen den Backprozess unter Kontrolle zu haben.
Wer sich für einen Ofen mit Terrakotta-Haube entscheidet, muss auf diese Funktion verzichten. Im Idealfall ist der Ofen mit einem Schutz vor Überhitzung ausgestattet. Das verhindert, dass die Pizza verbrennen kann.

Zubehör

Im besten Fall verfügt der Ofen über ausreichend Zubehör. Das können Pizzaheber, Schaufeln, Ofenbürsten, Schneidebretter, Schneidesets bis hin zu Rezeptbüchern sein. Wenn der Ofen eine Grillfunktion hat, sollte ein zusätzlicher Rost mitgeliefert werden.

Reinigung

Der Ofen sollte schnell und leicht zu reinigen sein. Auch das Zubehör muss nach jedem Gebrauch gereinigt werden. Pizzasteine sind in der Reinigung oft sehr aufwendig. Sie müssen eventuell mit einem Schaber oder Schmirgelpapier bearbeitet werden.

Wie funktioniert ein Pizzaofen?

Ein Pizzaofen hat meist eine Kuppelform. Die Kuppelform hat mehrere Öffnungen die dem Rauchabzug dienen. Die Öffnungen sorgen dafür, dass Luft hineinkommt und diese dann gut zirkulieren kann. Die entfachten Rauchgase können über die gleichen Öffnungen wieder entweichen. Der Ofen ist aus unterschiedlichen Materialien gefertigt. Beliebte Materialien sind Cordierit, Keramik, Granit oder Marmor. Außerdem benötigt es für die Beheizung Holz. Hier eignen sich Birke und Eiche. Das Hartholz brennt gut und gleichmäßig.

Um den Ofen ausreichend vorzuheizen wird Papier benötigt, welches stündlich nachgelegt werden muss. Ein Ofen erreicht eine Endtemperatur von bis zu 500 Grad und ist mit einem Pizzastein ausgestattet. In der Regel ist der Stein aus feuerfesten Materialien wie Schamotte gefertigt. Der Pizzastein hat den Vorteil, dass er die Feuchtigkeit der Pizza aufsaugt und ausreichend Hitze an den Teig abgibt. Dadurch wird die Pizza besonders knusprig.

Pizzen und Brote werden aufgrund der Strahlungswärme besonders braun. Bei einem Ofen mit Garraum unterscheidet man zwischen einer direkten und indirekten Befeuerung.

Direkte Befeuerung

Bei der direkten Befeuerung sind Feuer- und Backraum nicht voneinander getrennt. Bei der direkten Befeuerung wird der Ofen zunächst mit Holz vorgeheizt. Nach circa einer Stunde vorheizen, ist die Backtemperatur erreicht. Im Idealfall sollte der Ofen noch weitere Stunden vorheizen. Asche, Glut und Schmutz müssen nun aus dem Brennraum entfernt werden. Danach kann die Pizza in dem Brennraum gebacken werden. Achten Sie darauf zügig zu arbeiten, da die Asche die Hitzepartikel enthält.

Indirekte Befeuerung

Bei der indirekten Befeuerung ist der Backraum vom Feuerraum getrennt. Der Ofen besteht somit aus zwei Kammern. Das Brennmaterial muss in diesem Fall nicht entfernt werden. Auch Rauch und Flammen an der Pizza werden vermieden. Allerdings benötigt die indirekte Befeuerung eine wesentlich längere Vorheizzeit. Die Hitze braucht länger bis sie in den Garraum gelangt. Der Brennraum befindet sich in der Regel direkt unter dem Backraum. Die Räume werden durch eine Platte voneinander getrennt. Die von unten aufsteigende Hitze wird reflektiert und auf die Pizza zurückgeworfen. Das hat den Vorteil, dass die Pizza von oben und unten gebacken wird.

Wie Gut fanden Sie diesen Artikel ?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Unsere Besucher Bewerten mit: / 5. Anzahl :

Tags

Leave a Reply